Daunenjacke und Daunenmantel waschen und trocknen - Schritt-für-Schritt-Anleitung

        4. Januar 2022 Daunenjacke und Daunenmantel waschen und trocknen

        Eine gut gepflegte Daunenjacke oder ein gut gepflegter Daunenmantel kann mehrere Winter überdauern, ohne seinen Schnitt oder seine Wärme zu verlieren. Wichtig dabei ist die richtige Pflege und vor allem Wäsche der Jacke. Wenn Sie ein paar Punkte beachten, können Sie problemlos jede Daunenjacke waschen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt wie es geht und wir geben Tipps, wie Sie die Daunenjacke im Anschluss richtig trocknen.

        Wie kann man eine Daunenjacke waschen? Grundlegende Regeln

        Kleine Verschmutzungen sollten regelmäßig entfernt werden. Am Ende der Saison - etwa im Februar oder März - lohnt es sich jedoch, die Jacke oder den Mantel zu waschen, um angesammelten Schmutz, Staub und Schweiß sowie vergessene Flecken zu entfernen. So bleibt deine Jacke frisch, wenn Sie sie im Herbst auspacken.


        Wichtig: Lassen Sie die Wäsche nicht für eine weitere Saison liegen. Wenn eine schmutzige Jacke monatelang in einem Deckel, einer Kiste oder in den Tiefen eines Kleiderschranks liegt, verfestigt sich der Schmutz, und im Herbst ist es schwieriger, ihn zu entfernen.


        Daunenjacke mit der Hand waschen: So geht's

        Die Handwäsche galt lange Zeit als einzig annehmbare Methode, um eine Daunenjacke zu waschen, da sie wesentlich schonender ist. Wenn Sie mehrere Kleidungsstücke auf einmal waschen oder nur einen dicken Mantel, können Sie das in der Badewanne tun. Für kleine Jacken oder Westen genügt eine große Schüssel. So sparen Sie Wasser und verbrauchst weniger Seife.


        Handwäsche - Schritt für Schritt:


        1. Füllen Sie eine Badewanne oder Schüssel mit lauwarmem Wasser.
        2. Lösen Sie ein spezielles Daunenwaschmittel oder normale graue Seife oder Wollwaschmittel in Wasser auf.
        3. Vor der Wäsche sollten Sie alle Reiß- und Klettverschlüsse schließen, um Schäden an der Daunenjacke zu vermeiden. Leeren Sie die Taschen Ihrer Jacke und nehmen Sie den Pelz von der Kapuze ab. Risse in der Jacke sollten Sie vorab schließen (zunähen), um zu vermeiden, dass Daunen austreten.
        4. Drücken Sie die Luft aus der Jacke und lassen Sie sie im Daunenwaschmittel einweichen (rund eine Stunde).
        5. Nicht rubbeln, sondern einweichen und beim Waschen das Gewebe nur sanft drücken.
        6. Spülen Sie die Jacke aus und wechseln Sie mehrmals das Wasser, bis sie sauber ist.
        7. Drücken Sie nun das überschüssige Wasser vorsichtig aus dem Stoff, auch jetzt sollten Sie den Stoff keinesfalls wringen. Im Idealfall steht der Wäscheständer in unmittelbarer Nähe, damit Sie die nasse Jacke nicht über eine lange Strecke transportieren müssen. Ist ein Transport notwendig, tragen Sie das Kleidungsstück waagerecht, um zu verhindern, dass die Daunen verrutschen.
        8. Wenn Sie die Jacke auf den Wäscheständer legen achten Sie darauf, dass alle Teile weit ausgebreitet sind. Legen Sie Handtücher unter den Wäscheständer, da die Daunen voll Wasser gesogen sind und dieses nach und nach abgeben. Auf der Heizung kann die Jacke leider nicht getrocknet werden, da die hängende Position schlecht für die Daunen ist.
        9. Ein regelmäßiges Aufschütteln der Daunen, am ersten Tag etwa alle zwei Stunden, ist sehr wichtig. Durch Bewegung vermeiden Sie das Verklumpen der Daunen.


        Kann eine Daunenjacke in der Waschmaschine gewaschen werden?

        Lange galt die Handwäsche immer dann als die richtige Wahl, wenn es darum ging, empfindliche Stoffe zu reinigen – das war auch bei Daunen der Fall. Mittlerweile sind moderne Waschmaschinen jedoch so schonend, dass Sie für den „Sensitiv-Einsatz“ geeignet sind. Dafür ist natürlich ein entsprechender Schonwaschgang (beziehungsweise Wollwaschgang) und spezielle Einstellungsmöglichkeiten notwendig. Überprüfen Sie auch das Etikett auf der Innenseite der Jacke oder des Mantels - dort finden Sie detaillierte Reinigungsanweisungen.


        Wichtig : Legen Sie drei bis sechs saubere Tennisbälle zu der Daunenjacke in die Trommel. Die Bälle halten die Daunen während der Wäsche in Bewegung und verhindern ihr Verkleben.


        Das Trocknen einer maschinengewaschenen Jacke ist dasselbe wie nach der Handwäsche. Legen Sie es flach auf ein Handtuch, zum Beispiel auf einen Wäschetrockner. Legen Sie die Jacke nicht auf einen Heizkörper oder in direktes Sonnenlicht.

        Wie kann man eine Daunenjacke im Waschtrockner waschen?

        Waschen Sie Ihre Daunenjacken in einem Waschtrockner wie in einer normalen Waschmaschine. Legen Sie auch ein paar Tennisbälle hinein. Stellen Sie Ihren Trockner auf eine Temperatur zwischen 30 und 60 Grad ein. Ein Trockengang sollte zwischen 40 und 60 Minuten dauern. Es ist besser, länger bei einer niedrigeren Temperatur zu trocknen.

        Mit welchen Kugeln kann eine Daunenjacke gewaschen werden?

        Geben Sie Bälle mit in die Trommel, damit diese für Bewegung sorgen und die Daunen während des Trocknens aufgebauscht und aufgewirbelt werden und so ihre Kuscheligkeit wiedererlangen. Sie können sich für die folgenden Bälle entscheiden:

        • Spezialbälle zum Waschen von Daunenjacken;
        • Normale saubere Tennisbälle, die wir als wirtschaftlichere und bequemere Lösung empfehlen.

        Wie kann man kleine Flecken aus einer Daunenjacke entfernen?

        Wenn Sie Ihre Jacke mit etwas bespritzt haben, das einen Fleck hinterlassen könnte, wischen Sie den Fleck sofort mit einem feuchten Tuch ab, bevor er sich festsetzen kann. Bei Lebensmittelflecken, wie z. B. Soße oder Öl, können Sie auch etwas Geschirrspülmittel verwenden.


        Mehr Inspiration finden Sie auf unserem Profil auf Instagram.


        Schließen
        Artikel vergleichen ()