Wie reinigt man Handschuhe aus Leder?

        17. FEBRUAR 2021 Wie reinigt man Handschuhe aus Leder?

        Kälte, Schnee und Wind machen es unmöglich, im Winter ohne warme Handschuhe das Haus zu verlassen. Die Lederhandschuhe sind immer noch sehr beliebt. Sie bieten nicht nur einen effektiven Schutz an kalten Tagen, sondern sind auch eine stilvolle Ergänzung zu eleganten Mänteln und lässigen Jacken. Wie pflegen und reinigen Sie Ihre Lederhandschuhe? Hier finden Sie die Tipps dafür.

        Lederhandschuhe – langlebig und robust

        Eine der größten Vorteile der Lederhandschuhe ist ihre Haltbarkeit. Gefertigt aus hochwertigem Leder kann dieses Winter-Accessoire viele Jahre lang getragen werden. Das ist eine gute Wahl für jeden Anlass - ob mit einem eleganten Outfit für einen Theaterbesuch oder einem lässigen Look mit sportlicher Jacke. Entdecken Sie unsere große Auswahl an Modellen!


        Braune Damen-Handschuhe aus Glattleder Elegante Damenhandschuhe mit Schleife

        Wie reinigt man Lederhandschuhe?

        Mit der richtigen Pflege und Imprägnierung halten die Handschuhe noch länger und helfen Ihren Händen, einen optimalen Zustand von Wärme und Komfort an eisigen Wintertagen aufrechtzuerhalten. Aber wie reinigt man sie richtig? Vor allem waschen Sie ihre Lederhandschuhe niemals in der Waschmaschine, da sie dadurch beschädigt werden könnten. Stattdessen setzen Sie lieber auf eine schonende Reinigung und Auffrischung. Zur Reinigung können Sie professionelle Lederpflegemittel oder Hausmittel wie Babyöl, Milch oder Vaseline verwenden.


        • Babyöl
        • Die häufigste Reinigungsart ist die ist die Verwendung des Babyöls. Die Verschmutzungen können Sie mittels den mit Babyöl angefeuchteten Wattepads vorsichtig abwischen. Dadurch werden die Flecken nicht nur entfernt, sondern auch wird die Oberfläche weich und glänzend – sie wird fast wie neu aussehen. Dies ist die Antwort auf die Frage, wie man Lederhandschuhe reinigen kann, ohne spezielle Reinigungs- und Pflegemittel zu kaufen.


        • Milch oder Seifenflocken
        • Eine weitere billige und beliebte Reinigungsart ist das Abwischen mit den in kalter Milch angefeuchteten Wattepads. Einen ähnlichen Effekt können Sie erzielen, wenn Sie die Wattepads in warmem Wasser mit Seifenflocken anfeuchten. Beachten Sie aber, dass die Lederhandschuhe nicht nass werden dürfen.


        • Vaseline oder Fettcreme
        • Wenn Sie das verschmutzte Leder reinigen wollen, tragen Sie ein bisschen Vaseline oder Fettcreme auf ein Tuch auf, lassen es kurz einwirken und wischen Sie überschüssiges Produkt gründlich ab. Als ein gutes Hausmittel können Sie auch zum Beispiel klassische Nivea Creme verwenden. Die Fette, die in den Hautcremen enthalten sind, nähren also auch das Leder und bilden einen glänzenden Film auf der Oberfläche.



        Schließen
        Artikel vergleichen ()